Tue Greenfort | zwischen Stein und einer harten Sache
Kunstverein & Stiftung Springhornhof e.V. | 12.9.–8.11.2015
TUE GREENFORT zwischen Stein und einer harten Sache

Anlässlich der Einweihung des neuen Landschaftskunstwerks “Vitalismus Mechanismus” von Tue Greenfort zeigt der Kunstverein eine Auswahl von Arbeiten aus den Jahren 2001 bis 2015.

In seinem Werk beschäftigt sich der dänische Künstler seit jeher kritisch mit unserer Wahrnehmung von Natur und mit Themen wie Ökologie und dem Umgang mit Ressourcen. In den ästhetisch oft schlichten, formklaren Kunstwerken finden sich immer wieder komplexe Zusammenhänge, die auf ausführlichen Recherchen zu einem konkreten Ort, einer bestimmten Materie, einem realen Zustand beruhen.

„Erst indem wir den abstrakten, umstrittenen, mittlerweile so vertrauten Begriff ,Umwelt‘ neu denken, lässt sich vielleicht ein fundamentaler Paradigmenwechsel vollziehen. Gerade die Aushöhlung und fehlende kritische Tiefe des Begriffs ermöglichen eine Neuformulierung der Problematik.“ (Greenfort)